Fachanwältin Ruth Unverzagt, Hohenstaufenring 39, 50674 Köln
0221-23 10 37


Der ungewöhnliche Fall ...............................................................

Sex der Kindesmutter mit zwei Zwillingsbrüdern


Das OLG Celle hatte den Fall zu entscheiden, wer von zwei Zwillingsbrüdern der tatsächliche Vater eines Kindes sei.

Gem. § 1600d BGB wird grundsätzlich vermutet, dass derjenige der Vater ist, der mit der Kindesmutter in der Empfängniszeit sexuell verkehrt hat, Hier kam aber jeder der Zwillingsbrüder als Vater in Frage.


Eineiige Zwillinge als Väter

Allerdings sind eineiige Zwillinge sich genetisch so ähnlich, dass ein genetisches Abstammungs-gutachten - heutzutage jedenfalls noch - keine hinreichende Klarheit bringen kann.

Zur Feststellung, wer der Vater ist, wäre ein Wahrscheinlichkeitswert von mindestens 99,9% erforderlich gewesen. Bei eineiigen Zwillingen kann nach dem heutigen Stand der Wissenschaft noch kein genetisches Abstammungsgutachten diese Klarheit liefern.


Spermaproben

Möglicherweise hätte es hier geholfen, wenn außer Blut auch das Sperma der mutmaßlichen Väter untersucht worden wäre.

Jedoch gibt es zur Vaterschaftsauswertung des Spermas von eineiigen Zwillingen noch keine gesicherten Erfahrungen, so dass zur Überprüfung zunächst hätte experimentiert werden müssen.

Als weiteres Problem kam hinzu, dass sich die Zwillingsbrüder weigerten, eine Spermaprobe abzugeben.

Ein Zwilling machte darauf aufmerksam, dass er kein Sperma liefern könne, weil er mittlerweile sterilisiert sei.


Grundrechtsverletzung

Erzwungen werden konnte die Abgabe einer Spermaprobe auch nicht, weil dies zu einer Grundrechtsverletzung der väterlichen Zwillinge führen könnte, zumal hier fraglich war, ob auch mit einer Spermaprobe überhaupt eine befriedigende Vaterschaftsfeststellung erzielbar war.

Das Gericht hielt jedenfalls die Abgabe von Spermaproben zur Durchführung eines ungesicherten Verfahrens, also gleichsam eines Experimentes, für unzumutbar. Damit endete die Vaterschaftsklage ergebnislos.


Was mag in dem Kind vorgehen, das nicht weiß, von wem es abstammt, wer Vater und wer Onkel ist.